Kontakt

HIŠA VINA CUK d.o.o.
Lendavske Gorice 217
9220 Lendava
Slowenien

info@hvc.si
+386 31 467 990

GPS Koordinaten:
46°33’56.4″N 16°28’35.2″E

Öffnungszeit

JANUAR, FEBRUAR: GESCHLOSSEN!

01.APRIL – 31.OKTOBER
Freitag, samstag, sonntag – 13.00 – 21.00
( An den anderen Tagen nach Vereinbarung. )

01.NOVEMBER – 31.MÄRZ
Freitag, samstag, sonntag – 13.00 – 19.00
( An den anderen Tagen nach Vereinbarung. )

Wegbeschreibung

Aus der Richtung Ljubljana:

Wählen Sie die Ausfahrt Lendava. Beim Kreisverkehr nehmen Sie die dritte Ausfahrt, Richtung Zentrum. Sie fahren vorbei am Spar (rechter Hand) und am Mercator (linker Hand). Sie kommen zu einem Kreisverkehr, wo Sie die zweite Ausfahrt nehmen und nach 150 Metern im nächsten Kreisverkehr die dritte Ausfahrt in Richtung Zentrum.

Im Folgenden führt Sie der Weg entlang der Vorrangstraße vorbei an der NLB-Bank (linker Hand) und dem Rathaus (rechter Hand). Sie sind im Zentrum von Lendava, rechter Hand befindet sich die katholische Kirche der hl. Katharina. Gleich nach der Kirche biegen Sie von der Hauptstraße rechts ab und fahren die Weinberge von Lendava hinauf. Nach etwa 200 Metern kommen Sie zu einer Kreuzung mit einer großen Landkarte, wo die Vorrangstraße nach rechts abbiegt. Folgen Sie der Vorrangstraße. Sie erreichen einen Hügel vorbei am Aussichtsturm Vinarium (links) und erreichen den höchsten Punkt der Weinberge von Lendava, wo sich das Haus des Weines Cuk (rechts) befindet. Linker Hand liegt der Parkplatz. Sie sind am Ziel angekommen.

Aus der Richtung Dobrovnik:

Aus der Richtung Moravska Toplice bzw. Dobrovnik fahren Sie entlang der Regionalstraße bis zur Ortstafel Dolga vas. Sie kommen zu einer Kreuzung, wo sie linker Hand den Friedhof sehen. Sie biegen rechts nach Lendava ein und danach links zu den Lendavske Gorice. Rechter Hand sind ein Mercator-Geschäft und ein Stehcafe. Bleiben Sie auf der Vorrangstraße bis zur Y Kreuzung, wo Sie links abbiegen. Sie fahren am Vinski hram Rožman vorbei.

Während der Fahrt sehen Sie die Wegweiser mit der Aufschrift Piramida. Folgen Sie der Vorrangstraße. Sie erreichen einen Hügel vorbei am Aussichtsturm Vinarium (links) und erreichen den höchsten Punkt der Weinberge von Lendava, wo sich das Haus des Weines Cuk (rechts) befindet. Linker Hand liegt der Parkplatz. Sie sind am Ziel angekommen.

Aus der Richtung Pince (Ungarn):

Wenn Sie nach Lendava kommen, wird die Navigation den kürzesten Weg wählen, der jedoch nicht der beste ist. Wir raten Ihnen auf der Straße zu den Weinbergen von Lendava zu bleiben!

Sie bleiben auf der Regionalstraße, bis sie zur Ampelkreuzung kommen. Rechter Hand ist das Spar Zentrum, linker Hand der Weg zur Therme. In der Kreuzung fahren Sie geradeaus. Der Weg führt sie an der Grundschule und Spielplätzen vorbei, Sie bleiben auf der Vorrangstraße. Sie kommen zu einem Hügel, wo Sie nach etwa 500 Metern links ein Haus mit mehren Wohnungen sehen, Sie fahren weiter bis zur Kreuzung, wo Sie rechts in Richtung Zentrum abbiegen. Wenn Sie bei der Kirche sind, biegen Sie rechts zum Hügel ab. Nach etwa 200 Metern kommen Sie zu einer Kreuzung mit einer großen Landkarte, wo die Vorrangstraße nach rechts abbiegt. Folgen Sie der Vorrangstraße. Sie erreichen einen Hügel vorbei am Aussichtsturm Vinarium (links) und erreichen den höchsten Punkt der Weinberge von Lendava, wo sich das Haus des Weines Cuk (rechts) befindet. Linker Hand liegt der Parkplatz. Sie sind am Ziel angekommen.

Famillie Cuk

Die Anfänge der Weinbauernfamilie reichen bis ins Jahr 1950 zurück, als mein Urgroßvater mit der Traubenverarbeitung begann.

Als mein Großvater das Weingut und den Hof übernahm, stellte er fest, dass ihm die Viehzucht und Ackerbau mehr lagen als der Weinbau.

Im Jahr 1980 erbte mein Vater einen kleinen Weingarten und wurde zum begeisterten Weinbauern. Mein Großvater überließ ihm gerne auch seinen Weingarten und so begann die Weinbauernkarriere meines Vaters.

Zunächst machte er offene Weine und verkaufte sie an Gastwirte. Schnell wurde ihm klar, dass diese mehr verdienten als er selbst. Deshalb entschloss er sich, mit seiner Frau Irena selbst Wein zu verkaufen.

Er erhöhte die Weinqualität, was zur Folge hatte, dass er weniger Wein produzierte.

Im Jahr 1994 füllte er die erste Flasche eines Spitzenweins ab. Es folgten mehrere sehr gute Jahrgänge und 1996 produzierte er eine erste Auslese der Lendavske Gorice.

Sein unermüdliches Streben nach noch besseren Weinen führte zur Eröffnung des Hauses des Weines im Jahr 2000, wo er mit dem Verkauf von kleinen Wein-Mengen an in- und ausländische Gäste begann.

Noch bevor Sohn Peter und Tochter Eva ihre Ausbildung als Betriebswirte an der Hochschule abschlossen, begann er mit dem Bau des zweiten Hauses des Weins am höchsten Punkt der Weinberge von Lendava. Gleichzeitig legte er einen Weingarten mit Rotweintrauben an. Im Jahr 2005 wurde das Ferienhaus fertig, wo den Gästen die Übernachtungen, geführte Verkostungen und hausgemachte Köstlichkeiten angeboten werden.

Im Jahr 2010 übernahm die jüngere Generation das Unternehmen. Tochter Eva und ihr Mann Robi führen die Tradition der Vermarktung der eingeführten Weinmarke fort.

Eva Cuk

LUDVIK – IRENA – PETER – MATIJA – NINA – EVA – ROBI

EVA – ERIK – ROBI

Die Anfänge der Weinbauernfamilie reichen bis ins Jahr 1950 zurück, als mein Urgroßvater mit der Traubenverarbeitung begann.

Als mein Großvater das Weingut und den Hof übernahm, stellte er fest, dass ihm die Viehzucht und Ackerbau mehr lagen als der Weinbau.

Im Jahr 1980 erbte mein Vater einen kleinen Weingarten und wurde zum begeisterten Weinbauern. Mein Großvater überließ ihm gerne auch seinen Weingarten und so begann die Weinbauernkarriere meines Vaters.

Zunächst machte er offene Weine und verkaufte sie an Gastwirte. Schnell wurde ihm klar, dass diese mehr verdienten als er selbst. Deshalb entschloss er sich, mit seiner Frau Irena selbst Wein zu verkaufen.

Er erhöhte die Weinqualität, was zur Folge hatte, dass er weniger Wein produzierte.

Im Jahr 1994 füllte er die erste Flasche eines Spitzenweins ab. Es folgten mehrere sehr gute Jahrgänge und 1996 produzierte er eine erste Auslese der Lendavske Gorice.

Sein unermüdliches Streben nach noch besseren Weinen führte zur Eröffnung des Hauses des Weines im Jahr 2000, wo er mit dem Verkauf von kleinen Wein-Mengen an in- und ausländische Gäste begann.

Noch bevor Sohn Peter und Tochter Eva ihre Ausbildung als Betriebswirte an der Hochschule abschlossen, begann er mit dem Bau des zweiten Hauses des Weins am höchsten Punkt der Weinberge von Lendava. Gleichzeitig legte er einen Weingarten mit Rotweintrauben an. Im Jahr 2005 wurde das Ferienhaus fertig, wo den Gästen die Übernachtungen, geführte Verkostungen und hausgemachte Köstlichkeiten angeboten werden.

Im Jahr 2010 übernahm die jüngere Generation das Unternehmen. Tochter Eva und ihr Mann Robi führen die Tradition der Vermarktung der eingeführten Weinmarke fort.

Eva Cuk

Začetki vinogradništva segajo v leto 1950, ko je moj pradedek začel grozdje predelovati v vino. Ko je moj dedek prevzel vinogradništvo in kmetijo, je kaj kmalu ugotovil, da mu živinoreja in poljedelstvo gresta bolje od rok kot vinogradništvo. Leta 1980 je moj oče podedoval manjši vinograd in ugotovil, da ga vinogradništvo zelo veseli. Dedek mu je z veseljem predal tudi svoj del vinograda in tako je moj oče začel svojo vinogradniško kariero.Sprva je prideloval odprta vina in jih prodajal gostilničarjem. Hitro je ugotovil, da ti zaslužijo več kot on sam. Zato se je odločil, da bosta skupaj z ženo Ireno začela sama prodajati vina.

Sledil je dvig kakovosti vina, kar je imelo za posledico manjše količine vina.Leta 1994 je napolnil prvo steklenico vrhunskega vina. Sledil je niz vrhunskih ustekleničenih vin, leta 1996 pa je naredil celo prvi izbor Lendavskih Goric.Nenehna želja po še boljših vinih je pripeljala do odprtja hiše vina leta 2000, kjer se je začela butična prodaja vin domačim in tujim gostom.

Še preden sta sin Peter in hči Eva dokončala šolanje na visoki šoli za podjetništvo, so začeli z izgradnjo druge hiše vina na najvišji točki Lendavskih Goric. Sočasno z izgradnjo je potekala zasaditev vinograda z rdečimi sortami grozdja. Leta 2005 so dokončali turistični objekt, kjer gostom ponujajo nastanitve, vodene pokušine vin in domače dobrote.

Tako je leta 2010 vajeti prevzela mlajša generacija. Hči Eva in njen mož Robi nadaljujeta trženje že ustaljene blagovne znamke.

Eva Cuk